Jambus


Jambus
Jạm|bus 〈m.; -, Jạm|ben; MetrikVersfuß aus einer unbetonten u. einer betonten Silbe; oV Jambe [<grch. iambos, eigtl. „Geschoss“; zu iaptein „schleudern“]

* * *

Jạm|bus, der; -, Jamben, (seltener:) Jambe, die; -, -n [lat. iambus < griech. i̓ambos] (Verslehre):
Versfuß aus einer kurzen (unbetonten) u. einer folgenden langen (betonten) Silbe:
ein Drama in Jamben.

* * *

Jạmbus
 
[griechisch] der, -/...ben, Iạmbus, griechisch Ịambos, antiker Versfuß der Form ∪—; als metrische Einheit gilt in der griechischen Dichtung das Metrum ∪—∪—. Außer der an dritter Stelle stehenden Kürze kann jeder Teil jeweils durch Doppelkürzen ersetzt werden. Bei zwei-, drei- und mehrmaliger Wiederholung entstehen jambische Dimeter, Trimeter usw. (Senar). Nachbildungen antiker jambischer Versmaße in der neueren deutschen Dichtung sind Alexandriner und Blankvers.

* * *

Jạm|bus, der; -, Jamben, (seltener:) Jambe, die; -, -n [lat. iambus < griech. íambos]: Versfuß aus einer kurzen (unbetonten) u. einer folgenden langen (betonten) Silbe: ein Drama in Jamben.

Universal-Lexikon. 2012.